Über Uns

Unsere Geschichte

Wie die idee entstand:

Nach dem Besuch beim Schwimmteichkongress 2013 in Bregenz und vermehrter Anfragen bezüglich nicht funktionierenden Teichen, habe ich mich entschlossen ein eigenes Filtersystem zu entwickeln und zu bauen.

Da wir immer wieder Teiche saniert, gereinigt und umgebaut haben, bei denen entweder die mechanische oder biologische Stufe nicht vorhanden oder nicht ausreichend dimensioniert wurde, kamen wir zu der Überzeugung das wir eine kombinierte Anlage entwickeln wollen, die einfach zu verbauen ist. Dies ist uns gelungen in dem wir ein in sich geschlossenes System entwickelt haben bei dem der Filter an sich als Filterkammer agiert. Somit muss nur eine Grube ausgehoben und planiert werden. Aufwendige und teure Arbeiten für Betonieren, Mauern, etc. entfallen. Dies stellt für den Ersteller eine deutliche Vereinfachung dar und für den Kunden eine nicht unerhebliche Kostenreduktion.

Die ersten konkreten Pläne für ein eigenes Filtersystem entstanden 2014. Wir verwenden PE – Kunststoff, der uns durch die Vielseitigkeit seiner Produkteigenschaften sowie der Flexibilität in der Verarbeitung überzeugt hat. Optional dazu gibt es Deckel, die mithilfe eingebauter Gasdruckdämpfer leicht geöffnet werden können. Diese Deckel können mit Holz beplankt werden, ideal – wenn der Filter Teil der Terrasse wird.

Den mechanischen Vliesfilter beziehen wir über unseren langjährigen Partner, Fa. Smartpond (www.smartpond-filter.com). Die Auswahl der optimalen Pumpe und dem idealen Füllmaterial für die Bio-Stufe gestaltete sich komplex, konnte jedoch Ende 2018 abgeschlossen werden. Zur selben Zeit begannen wir mit dem Bau eines Prototyps, welcher Mitte 2019 seine endgültige Form annahm.

Gleichzeitig wurde auch der Bau von Sonderlösungen forciert, da die örtlichen Gegebenheiten einen Einbau der Standardvarianten nicht immer zulassen. In der Zwischenzeit haben wir Sonderlösungen gebaut und beim Kunden installiert, von der quadratischen Form bis hin zu 7 Meter langen Biofiltern welche unter Stegen quasi unsichtbar eingebaut wurden. Unter der Rubrik „Sonderlösungen“ finden Sie einige Beispielfotos der verbauten Anlagen.

Mein Ziel war es eine Kombination zwischen einem mechanischen Filter der die Partikel und Schwebstoffe aus dem Wasser entfernt sowie einem biologischen System, der die gelösten Stoffe im Wasser bindet bzw. abbaut. Mit entfernen meine ich, dass die Partikel und Schwebestoffe voll und ganz aus dem Kreislauf genommen werden, damit diese Stoffe nicht mit dem Biofilter in Kontakt kommen. So kann sich der Biofilter voll und ganz auf seine wesentliche Aufgabe konzentrieren. Der Biofilter soll das Herz des ganzen sein, hier haben wir uns nach einigen Jahren für folgende Filtermaterialien entschieden:

  • Einen spezieller Phosphatbinder als Anionenadsorber
  • hochwertiges Zeolith als Kationenadsorber
  • Ein Filtermaterial mit über 3.000m2 Filterfläche
  • Muschelschrot zur zusätzlichen Wasserverbesserung

Diese Filtermaterialien in Kombination inklusive dem vorgeschalteten Vliesfilter gewährleisten ein funktionierendes Filtersystem für Schwimmteiche und Biopools! Doch dies allein war uns zu wenig, wir wollten ein Filtersystem bei dem sowohl der Schwimmteichbauer als auch der Kunde viele Vorteile hat.

 

 

Vorteile für den Schwimmteichbauer:

 

  • unterschiedliche Module wählbar
  • geringe Einbautiefe von 60 cm
  • Filter kann mit Holzabdeckung als Terrasse verwendet werden
  • Einbauen – Anschließen – Wasser füllen – Fertig

Vorteile für den Schwimmteichbesitzer:

 

  • Geringer Aufwand für Reinigung und Wartung (<15min)
  • 1x monatlich – Entsorgung des verschmutzen Vlies
  • Einfache Bedienung des Filters
  • Äußerst Energieeffizient

Damit die Qualität unseres Systems gewährleistet ist und bleibt, arbeiten wir mit der Universität Innsbruck, Abteilung Mikrobiologie zusammen.